Das Wetter und die Wettervorhersagen

Ausgangs der Nacht von Westen her erneut Gewitter, tagsüber öfter als Unwetter.

In der Nacht zum Mittwoch zeigt sich der Himmel zunächst wechselnd bewölkt, bevorzugt im Westen und Süden gibt es anfangs noch Schauer sowie auch einzelne kräftige Gewitter, diese klingen aber langsam ab. In der zweiten Nachthälfte jedoch verdichten sich die Wolken von Westen her wieder und neuer, örtlich gewittriger Regen erreicht Schwaben und das westliche Franken. Die Temperatur geht zurück auf 18 bis 13 Grad, mit den tiefsten Werten im Hofer Land und in einigen Alpentälern.Heute früh und auch am Vormittag regnet es in der Westhälfte Bayerns schauerartig verstärkt und mitunter gewittrig. Über Mittag und am Nachmittag weiten sich die Niederschläge zu den östlichen Mittelgebirgen hin aus, die Gefahr einzelner kräftiger Gewitter nimmt dabei sukzessive zu. Nach einer kurzen Pause setzt am Abend setzt aus den Alpen heraus zunächst in Schwaben und im südlichen Oberbayern erneut gewittriger Regen ein. Die Temperatur erreicht 23 Grad im Oberallgäu, an der unteren Donau örtlich nochmals 32 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südwest, in Verbindung mit den Gewittern am Nachmittag muss jedoch lokal mit Sturmböen gerechnet werden.

In der Nacht zum Donnerstag fällt von Südwest nach Nordost fortschreitend zum Teil unwetterartiger und mit Gewittern durchsetzter Starkregen. Lokal sind sehr große Regenmengen möglich! Die Tiefstwerte liegen zwischen 17 und 11 Grad.

Am Donnerstag regnet es am Vormittag im Norden Bayerns zum Teil noch intensiv, südlich der Donau gebietsweise mit schwächerer Intensität. Am Nachmittag ziehen die kräftigsten Niederschläge nach Thüringen und Sachsen ab, allerdings fällt im nördlichen Franken weiterer Regen. Auch sonst bleibt starke Bewölkung vorherrschend mit etwas Regen vor allem zu den Alpen hin. Zwischen Alb und südlichen Alpenvorland dagegen gibt es nur noch einzelne Schauer oder auch mal ein kurzes Gewitter. Mit Höchstwerten zwischen 17 und 22 Grad wird es deutlich kühler. Dazu weht mäßiger bis frischer, stark böiger Wind aus westlichen Richtungen.

In der Nacht zum Freitag bleibt es an den Alpen nass. Dichte Wolken überziehen zudem auch im nördlichen Franken den nächtlichen Himmel, während sich sonst immer mehr Lücken auftun. Die Tiefstwerte liegen bei rund 15 Grad am Main und 9 Grad in manchen Alpentälern.


Deutscher Wetterdienst
Wetter Vorhersage Deutschland
Wetter Vorhersage Bayern
Wetter Vorhersage Baden-Württemberg
Wetter Vorhersage Brandenburg und Berlin
Wetter Vorhersage Hessen
Wetter Vorhersage Mecklenburg-Vorpommern
Wetter Vorhersage Niedersachsen und Bremen
Wetter Vorhersage Nordrhein-Westfalen
Wetter Vorhersage Rheinland Pfalz und das Saarland
Wetter Vorhersage Sachsen
Wetter Vorhersage Sachsen Anhalt
Wetter Vorhersage Schleswig-Holstein und Hamburg
Wetter Vorhersage Thuringen
Wettervorhersage von Heute
Wettervorhersage 10 Tage
Wetterkarte von heute
Aktuelle Niederschlagsradar
Aktuelle Wolken
Aktuelle Radarbilder Europa
Nordpol Eis