Das Wetter und die Wettervorhersagen

10 Tage Vorhersage Deutschland

von Sonntag, 18.11.2018 bis Sonntag, 25.11.2018

Anfangs kaum Niederschlag und teils noch mild. Ab Montagabend aber frühwinterlich mit Schnee teils bis in tiefe Lagen. Oberhalb 400 bis 500 m Dauerfrost und auch tagsüber Schneeglätte. Auf den Bergen und an der See Sturmböen.

Vorhersage für Deutschland bis Donnerstag, 22.11.2018, Am Sonntag im Norden und Nordosten Wolkenaufzug, selten etwas Regen. Sonst nach Auflösung örtlicher Nebel- oder Hochnebelfelder heiter, nach Westen zu sonnig. Höchstwerte je nach Sonnenschein 2 bis 9 Grad. Schwacher bis mäßiger, an der See frischer bis starker Nordostwind, dort wie in höheren Berglagen Sturmböen. In der Nacht zum Montag vielfach stark bewölkt, kaum Regen. Nach Südwesten hin teils noch klar, später erneut Nebel. Tiefsttemperaturen ganz im Norden 4 bis 0, sonst 0 bis -6 Grad.

Am Montag im Norden und Osten, später auch im Süden stark bewölkt und im Tagesverlauf aufkommender Niederschlag, teils als Regen, teils als Schnee. Im Bergland durchweg als Schnee und bis Dienstagfrüh mit geringer Wahrscheinlichkeit in Staulagen der östlichen Mittelgebirge über 10 cm Neuschnee. Im Westen und Südwesten teils größere Wolkenlücken. Dort sowie in Küstennähe 4 bis 7 Grad, sonst Höchstwerte nur zwischen 0 und +3 Grad. Mäßiger bis frischer Nordostwind mit Sturmböen im Bergland und an der See.

In der Nacht zum Dienstag Tiefstwerte zwischen Werten um +3 Grad an der See und +1 bis -3 Grad im Landesinneren.

Am Dienstag meist stark bewölkt und örtlich Schneefall oder Schneeregen, in tiefen Lagen auch Regen oder Sprühregen möglich. Tageshöchstwerte an der Küste bei auflandigem Wind um +4 Grad. Sonst Höchstwerte zwischen +3 Grad im Rhein-Main-Gebiet und 0 Grad im Thüringer Becken. Im Bergland oberhalb 400 bis 500 m Dauerfrost zwischen -1 und -4 Grad. Mäßiger bis frischer Ost- bis Nordostwind mit stürmischen Böen an der See und auf den Bergen. Tiefstwerte nachts zwischen +3 Grad an der freien See, Werten um +1 Grad bei Hochnebel im Binnenland und bis -3 Grad bei Aufklaren und im Bergland.

Am Mittwoch und Donnerstag überwiegend stark bewölkt oder neblig-trüb und vereinzelt etwas Schnee oder Regen. Vor allem an den Nordwestseiten der Gebirge auch heitere Abschnitte möglich. Temperaturmaxima in den Niederungen zwischen +2 und -1 Grad, in Rheinnähe und auf den Inseln bis +4 Grad. In höheren Berglagen Dauerfrost zwischen -4 und -1 Grad. Meist nur noch mäßiger Ost- bis Nordostwind. Nur noch auf exponierten Berggipfeln Sturmböen. In den Nächten Temperaturminima zwischen +2 Grad bei bedecktem Himmel im Rhein-Main-Gebiet sowie an der See und -6 Grad im Bergland oder bei Aufklaren. Dabei besteht Glättegefahr.

Trendprognose für Deutschland, von Freitag, 23.11.2018 bis Sonntag, 25.11.2018, Keine wesentliche Wetteränderung. Höchstwerte zwischen 4 Grad an der See sowie bei Aufheiterungen und -3 Grad im höheren Bergland. Tiefstwerte nachts zwischen +3 Grad an der See und -5 Grad bei Aufklaren. Zeitweise mäßiger Wind aus Ost bis Nordost.

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Olaf Pels Leusden 


Deutscher Wetterdienst
Wetter Vorhersage Deutschland
Wetter Vorhersage Bayern
Wetter Vorhersage Baden-Württemberg
Wetter Vorhersage Brandenburg und Berlin
Wetter Vorhersage Hessen
Wetter Vorhersage Mecklenburg-Vorpommern
Wetter Vorhersage Niedersachsen und Bremen
Wetter Vorhersage Nordrhein-Westfalen
Wetter Vorhersage Rheinland Pfalz und das Saarland
Wetter Vorhersage Sachsen
Wetter Vorhersage Sachsen Anhalt
Wetter Vorhersage Schleswig-Holstein und Hamburg
Wetter Vorhersage Thuringen
Wettervorhersage von Heute
Wettervorhersage 10 Tage
Wetterkarte von heute
Aktuelle Niederschlagsradar
Aktuelle Wolken
Aktuelle Radarbilder Europa
Nordpol Eis