Das Wetter und die Wettervorhersagen

10 Tage Vorhersage Deutschland

von Dienstag, 31.05.2016 bis Dienstag, 07.06.2016

Wechselhaft mit teils kräftigen Schauern und Gewittern, vor allem nach Norden und Osten hin. Mäßig warm bis warm.

Vorhersage für Deutschland bis Samstag, 04.06.2016, Am Dienstag ist es etwa nordöstlich der Elbe anfangs heiter oder wolkig, bevor sich im Tagesverlauf teils kräftige Schauer und Gewitter mit Starkregen und Hagel entwickeln. Im Süden fällt aus stärkerer Bewölkung gebietsweise Regen, vor allem zu den Alpen hin. Sonst ist es unterschiedlich bewölkt und es bleibt abgesehen von einzelnen, teils gewittrigen Schauern meist trocken. Die Temperatur steigt im Süden und Westen auf Höchstwerte zwischen 16 und 21 Grad, sonst auf 21 bis 27 Grad. An der See weht mäßiger bis frischer Nordostwind, sonst bleibt es abgesehen von Gewitterböen überwiegend schwachwindig. In der Nacht zum Mittwoch fällt im Nordosten und im äußersten Norden schauerartiger und teils gewittriger Regen. Auch im äußersten Süden kann es etwas regnen. In den Gebieten dazwischen lockern die Wolken auf, wobei sich örtlich Nebel bilden kann. Es kühlt auf 16 Grad im Nordosten und bis zu 7 Grad am Alpenrand ab.

Am Mittwoch kommt es bei wechselnden Bewölkungsverhältnissen besonders im Norden und Osten zu weiteren, teils kräftigen Schauern und Gewittern. Im Süden fällt hier und da etwas Regen, vereinzelt ist auch ein Gewitter möglich. Ansonsten bleibt es bei einer Mischung aus unterschiedlich dichten Wolken und gelegentlichem Sonnenschein weitgehend trocken. Dabei steigt die Temperatur auf Höchstwerte zwischen 17 Grad in Alpennähe und lokal 25 Grad an der Oder. Es weht schwacher bis mäßiger Wind, im Norden meist um Nordost, sonst aus verschiedenen Richtungen. In der Nacht zum Donnerstag kühlt es auf 15 bis 9 Grad, im Süden lokal bis 7 Grad ab.

Am Donnerstag zeigt sich an der Küste häufiger die Sonne und es bleibt weitgehend trocken. Ansonsten kommt es im Norden und Osten zu weiteren, teils kräftigen Schauern und Gewittern, die zum Teil bis in die mittleren Landesteile ausgreifen. Nach Süden und Südwesten entwickeln sich bei wechselnder Bewölkung nur einzelne Schauer oder Gewitter. Die Tageshöchsttemperatur liegt bei 17 bis 20 Grad an den Alpen sowie im Bergland und 10 bis 26 Grad sonst, wobei es im Nordosten weiterhin am wärmsten wird. Abgesehen von Gewitterböen weht der Wind meist nur schwach aus unterschiedlichen Richtungen. In der Nacht zum Freitag geht die Temperatur auf 15 bis 8 Grad zurück.

Am Freitag und Samstag scheint im äußersten Norden häufig die Sonne und es bleibt weitgehend trocken. Ansonsten ist es wechselnd bewölkt mit einigen sonnigen Abschnitten auf der einen und teils kräftigen Schauern und Gewittern auf der anderen Seite. Die Luft erwärmt sich auf 20 bis 26 Grad, nur im höheren Bergland sowie an Küstenabschnitten mit auflandigem Wind bleibt es etwas kühler. Abseits von Schauern und Gewittern bleibt es überwiegend schwachwindig. In den Nächten kühlt es auf 15 bis 9 Grad ab.

Trendprognose für Deutschland, von Sonntag, 05.06.2016 bis Dienstag, 07.06.2016, Zunehmende Abtrocknung mit längeren sonnigen Abschnitten, anfangs aber noch einzelne Schauer und Gewitter, besonders nach Südosten hin. Keine durchgreifende Temperaturänderung.

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Jens Hoffmann 


Deutscher Wetterdienst
Wetter Vorhersage Deutschland
Wetter Vorhersage Bayern
Wetter Vorhersage Baden-Württemberg
Wetter Vorhersage Brandenburg und Berlin
Wetter Vorhersage Hessen
Wetter Vorhersage Mecklenburg-Vorpommern
Wetter Vorhersage Niedersachsen und Bremen
Wetter Vorhersage Nordrhein-Westfalen
Wetter Vorhersage Rheinland Pfalz und das Saarland
Wetter Vorhersage Sachsen
Wetter Vorhersage Sachsen Anhalt
Wetter Vorhersage Schleswig-Holstein und Hamburg
Wetter Vorhersage Thuringen
Wettervorhersage von Heute
Wettervorhersage 10 Tage
Wetterkarte von heute
Aktuelle Niederschlagsradar
Aktuelle Wolken
Aktuelle Radarbilder Europa
Nordpol Eis